8 Tipps und Tricks für mehr Instagram Follower

Tipps und Tricks für mehr Instagram Follower von Broox Media, der Digital- und Marketingagentur aus Wien.

In der heutigen Zeit sind Social Media Kanäle wie Instagram nicht mehr wegzudenken und vor allem für Unternehmen und Content Creator ist es essenziell, sich in den sozialen Medien gut zu positionieren. Mit welchen Tipps und Tricks Du auf Instagram mehr Follower und somit auch mehr Aufmerksamkeit für Deine Brand bekommst, erfährst Du in diesem Artikel.

1. Zum richtigen Zeitpunkt auf Instagram posten

Instagram hat seinen eigenen Algorithmus und durch die Funktionen die diese Social Media Plattform bietet, kann man, sofern man einen Business- oder Creator-Account aktiviert hat, Analysen des eigenen Kanals abrufen. In diesen Analytics kann man klar erkennen, zu welchem Zeitpunkt die Follower am aktivsten sind. So kann man die Postings so planen, dass man mit einem Post möglichst viele Personen der eigenen Zielgruppe erreicht. Je besser der Beitrag der Brand bei den Follower ankommt, umso öfter wird er dann auf der „Explore-Page“ oder auch „Entdecken-Seite“ vorgeschlagen, über welche man potenzielle neue Follower erreicht.

2. Interaktion mit Deiner Zielgruppe und mit Followern des Mitbewerbs

Um die passende Zielgruppe zu erreichen, gibt es nichts dass einfacher ist, als mit dieser zu interagieren – aber wie findet man die passende Zielgruppe? Am Besten schaut man auf den Instagram Account der Konkurrenz und interagiert mit ihren Followern. Dies ist eine gute Möglichkeit um neue Follower zu bekommen, da genau diese Menschen bereits Interesse an einem ähnlichen Produkt / einer ähnlichen Dienstleistung haben. Jetzt fehlt nur noch die Interaktion – hier gibt es drei Wege um die potenziellen Follower zu erreichen:

  1. Liken der Beitrage
  2. Kommentieren der Beiträge
  3. Folgen der Accounts

Um die maximale Chance zu nutzen, damit man neue Follower auf seinem Instagram Profil bekommt, kombiniert man alle drei Punkte.

3. Zusammenarbeiten mit anderen Accounts

Ein Weg um mehr Follower zu bekommen, ist wie bereits erwähnt, das Interagieren mit den Followern der Konkurrenz. Eine andere Möglichkeit ist jedoch die Zusammenarbeit mit anderen Instagram-Profilen, die eine ähnliche / passende Zielgruppe aufweisen. Wie man sich mit diesen Instagram-Accounts verbündelt? Ganz einfach: Eine Möglichkeit ist, sich bei Events zu vernetzen, aber auch online den Kontakt herstellen ist möglich. Eine Instagram Direktnachricht reicht meistens schon aus um sich mit den Accounts zu vernetzen. Sobald geklärt ist, dass ein Interesse an einer Zusammenarbeit besteht, kann man folgende Kollaborationen durchführen:

  1. Shout-Outs: Mit dieser Möglichkeit wird der Account bei den Followern des anderen Profils vorgestellt. Es wird erwähnt welche Benefits der Account aufweist und welche Themengebiete gedeckt werden – so bekommt man genau die Follower, die erreicht werden sollen und die interessiert am Content sind.
  2. Gewinnspiele: Man vernetzt sich mit zwei bis drei anderen Business-Accounts / Content Creators und verlost gemeinsam etwas. Die Bedingungen zum Gewinnen sollten sein allen Accounts zu folgen.

Besonders zu beachten ist, dass man bei solchen Kollaborationen immer mit Accounts zusammenarbeitet, die ähnliche Interessen wie dein Profil decken, damit man so viele neue Follower wie möglich erreicht.

4. Sponsored Posts

Damit eine Brand neue Follower auf Instagram bekommt, ist es nicht unüblich sogenannte „Sponsored Posts“ zu machen. Was sind Sponsored Posts? Nun ja – Im Generellen fasst man den Benefit der Brand/ des Creators in einem Post zusammen und schaltet auf diesen eine Werbung. Somit wird das Ziel des Unternehmens/ des Influencers klar kommuniziert und die Instagram-User, die Interesse an dem Content haben, können in wenigen Sekunden ein Follow hinterlassen. Das Besondere an solchen Werbeanzeigen ist, dass im Vorhinein genau definiert werden kann, wem diese Postings ausgespielt werden sollen mittels Altersgruppe, Interessen etc. Es werden zwei Arten des Sponored Posts unterschieden:

  1. Sponsored Stories
  2. Sponsored Feed-Beiträge

Hier ist wichtig zu erwähnen, dass dieser Weg um auf Instagram neue Follower zu bekommen nicht kostenlos ist, im Gegenzug dazu aber sehr effektiv, da wie bereits erwähnt, mit wenig Budget viele Menschen der passenden Zielgruppe angesprochen werden.

Ein andere Art von gesponserten Beiträgen ist, dass man nicht direkt über das Instagram Tool die Werbung schaltet, sondern über Accounts, die deiner Zielgruppe entsprechen. Das heißt, dass andere Accounts dafür bezahlt werden, dass sie auf ihren Profilen Werbung für deinen Account machen. Hier ist wichtig im Vorhinein zu analysieren, dass die Zielgruppe passend ist und ob der Account auch aktive Follower hat.

5. Geotags nutzen

Geotags sind ein wichtiges Instagram Tool, vor allem für Brands die einen fixen Standort haben wie zum Beispiel ein Café. Was sind Geotags? Ganz einfach: Geotags sind Markierungen eines bestimmen Standortes und befinden sich direkt über dem Instagram-Beitrag. So weiß der User sofort, wo sich ein bestimmtes Lokal genau befindet.

6. Story-Highlights aufstylen

Wenn potenzielle neue Instagram Follower auf dein Profil kommen, hast du nur wenige Sekunden um sie zu überzeugen und somit muss alles von A bis Z stimmen und miteinander harmonieren. Wichtig hierbei sind alle visuellen Inhalte und somit auch die Story Highlights. Viele Instagram User verteilen für ihre Highlights keine schönen Cover und genau das ist wichtig: Schöne und einheitliche Highlight-Cover verleihen dem Instagram Profil eine gewisse Ordnung und ein Theme. Geheimtipp: Als Brand sollte immer beachtet werden, dass die Farben des Logos in den Instagram-Account und somit auch in die Highlight-Cover mit einfließen. Diese Highlights sollten aber auch nach gewissen Themen und Kategorien geordnet sein.

7. Sei immer Up-To-Date

Neue Instagram Follower zu erreichen ist in der heutigen Zeit nicht immer einfach, vorallem bei soviel Konkurrenz, wenn man sich jedoch geschickt anstellt und immer aktuell bleibt, kann man schneller wachsen. Was ich damit meine? – Im Internet entstehen viele Trends, mittlerweile auch schon täglich, und genau mit diesen Trends kann man immer ein neues Publikum erreichen, die, wenn der Beitrag gut verpackt ist, bereit sind einem zu folgen. Hier ist es wichtig zwar Trends mitzumachen, aber auch immer seine eigene Note mit einfließen zu lassen. Stell dir immer die Frage: Was macht dich besonders und wie hebst du dich hervor? Denn sind wir uns ehrlich: Ein Swipe weiter und der nächste Beitrag für den User ist schon da.

8. Erstelle eigene Trends

Dass Trends dir mehr Follower auf dein Instagram-Account bringen haben wir bereits besprochen, was aber noch viel effektiver ist: erstell eigene virale Inhalte! Klingt im ersten Moment ein wenig kompliziert, ist es aber nicht. Der Instagram Algorithmus arbeitet mit Zahlen und mit diesen Kennzahlen entscheidet er, welcher Beitrag interessant ist und welcher vielleicht weniger relevant ist. Was du machen musst:

  1. Watchtime: Wie kann der Algorithmus tracken, dass ein Beitrag interessant ist? Genau, mit Interaktionen. Eine Interaktion, die nicht jeder einsehen kann, ist die Zeitspanne, wie lange ein Account sich mit deinem Beitrag beschäftigt. Und genau hier muss man kreativ werden: Überleg dir wie du deine Follower dazu bringst, so lange wie möglich deinen Beitrag anzusehen. Je länger der User dranbleibt, desto interessanter ist es im Umkehrschluss für ihn.
  2. Interaktion: Andere Interaktionen sind zum Beispiel Likes und Kommentare. Wenn beispielsweise von 1.000 Followern, die deinen Beitrag sehen, nur 50 das Foto/ Video liken, dann bedeutet das, dass der Inhalt langweilig ist und wird nicht weiter im Explore-Tab ausgespielt. Je höher die Interaktion, desto höher die Chance anderen Usern empfohlen zu werden.
  3. Bindung: Wenn deine Follower nun mit deinen Beiträgen interagieren, dann binde diese Menschen an deinen Account. Das kannst du am Besten erreichen, indem du auf ihren Kommentar antwortest, im besten Fall verwickelst du sie in den Kommentaren in eine Konversation, denn genauso sammeln sich immer mehr Kommentare unter deinem Post.
  4. Emotionalität: Was ist interessanter – ein interessanter Post, der dich neugierig oder glücklich macht, oder ein Post, der voll mit Informationen ist? Genau hier sollte angesetzt werden: Um Trends zu erstellen, solltest du deine Follower auf eine Reise mitnehmen und bei ihnen Gefühle auslösen. Sobald sie eine Emotion verspüren kommt die Interaktion, die Watchtime und die Bindung von ganz alleine.
Referenzen
Abonnieren

Bleibe immer auf dem Laufenden und erhalte regelmäßige Neuigkeiten, 100% kostenlos!

Rückruf Service
+
Rufen Sie an!
Subscribe to get 15% discount